Unerlaubte Autofahrt: 13-Jähriger stirbt nach Horrorunfall

Euskirchen (dpa/lnw) - Tragisches Ende einer nächtlichen Autofahrt dreier Jugendlicher: Ein 13-jähriger Junge ist bei einem Horrorunfall bei Blankenheim in der Eifel am frühen Samstagmorgen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei hatte sich das Auto aus noch ungeklärter Ursache mehrfach überschlagen und war in dem etwa eineinhalb Meter tiefem Wasser der Ahr gelandet. Der 13-Jährige aus Blankenheim wurde von einem umgeknickten Baum unter Wasser eingeklemmt. Nachdem Rettungskräfte den Jungen befreit hatten, verstarb der Junge wenig später im Krankenhaus.

Der erst 16-jährige Fahrer des Wagens und sein 17-jähriger Beifahrer konnten sich schwer verletzt aus dem Wagen befreien. Der minderjährige Fahrer war auf der Bundesstraße Richtung Ahrhütte aus noch ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Nach Polizeiangaben waren alle drei Jungen nicht angeschnallt. Außerdem gab es Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum. Näheres zu den Unfallumständen wurde zunächst nicht bekannt.

Pressemitteilung Polizei

SOCIAL BOOKMARKS