Unfall an der A59: Laster rast ungebremst in Tankstelle
DPA
Ein Schild "Unfall". Foto: Bernd Wüstneck/Archiv
DPA

Köln (dpa/lnw) - Auf der A59 in Richtung Königswinter ist ein Klein-Lastwagen auf einer Raststätte gegen eine Betonsäule der Tankanlage gekracht. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der 54-jährige Fahrer kurz vor der Raststätte Schloss Röttgen West die Kontrolle über den Laster verloren, teilte die Polizei am Freitag mit. Sehr wahrscheinlich hatte der Mann einen Herzinfarkt.

Als der Beifahrer die schlechte gesundheitliche Verfassung des Fahrers bemerkte, griff er dem 54-Jährigen ins Lenkrad, um zu verhindern, dass der Lastwagen in die Mittelleitplanke gerät. Er lenkte das Fahrzeug von der Autobahn runter auf die Raststätte und zog schließlich die Handbremse.

Bei dem Aufprall gegen die Betonsäule, die direkt vor der Zapfanlage stand, wurde der 54 Jahre alte Fahrer eingeklemmt. Der 27 Jahre alte Beifahrer befreite sich leicht verletzt aus dem zerstörten Fahrerhaus. Beide Männer kamen in ein Krankenhaus.

SOCIAL BOOKMARKS