Unicef: Hungerkatastrophe in der Sahelzone rückt näher

Köln (dpa/lnw) - Über eine Million Kinder in der west- und zentralafrikanischen Sahelzone sind nach Unicef-Angaben in den kommenden Monaten wegen Mangelernährung vom Tod bedroht. «In der Sahelzone rückt eine Katastrophe für Kinder immer näher», sagte der Geschäftsführer von Unicef Deutschland, Christian Schneider, in einer am Dienstag in Köln verbreiteten Mitteilung. «Es kostet wenig, ein Kind vor schwerer Mangelernährung zu bewahren - aber ein Vielfaches, es in lebensbedrohlichem Zustand zu behandeln.»

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen rechnet demnach allein in Niger mit über 330 000 schwer mangelernährten Kindern. Im Tschad sind demnach 127 000 Kinder bedroht, in Mali 175 000 und im Norden Nigerias über 200 000.

Pressemitteilung von Unicef Deutschland

SOCIAL BOOKMARKS