Urteil im Prozess um Auftrags-Doppelmord erwartet

Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Fall des aufsehenerregenden Doppelmordes in Düsseldorf wird heute um 11.00 Uhr das erste Urteil erwartet. Der Angeklagte hat zugegeben, für 3000 Euro einen 82-Jährigen und dessen Tochter erschossen zu haben. Den Auftrag habe ein Bordellbesitzer erteilt, der seine Enterbung befürchtete. Es ging um rund eine Million Euro. Die Opfer waren der Stiefvater und die Stiefschwester des Auftraggebers, gegen den ein getrenntes Verfahren läuft. Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Angeklagten lebenslange Haft beantragt, die Verteidigung plädierte auf eine befristete Strafe, weil der 23-Jährige aus Angst um seine Familie getötet habe.

SOCIAL BOOKMARKS