Verband fordert schnelleren Windkraft-Ausbau in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Bundesverband Windkraft (BWE) fordert einen schnelleren Ausbau der Windenergie in Nordrhein-Westfalen. Zwar seien im vergangenen Jahr in NRW 124 Anlagen mit zusammen gut 300 Megawatt neu installiert worden, das Land müsse aber weiter deutlich zulegen, erklärte der BWE-Landesvorsitzende, Klaus Schulze-Langenhorst, am Freitag in Düsseldorf. Um die eigenen Ausbauziele der Landesregierung zu erreichen, brauche NRW mehr als doppelt soviel Zubau pro Jahr. Ein Grund für das eher geringe Ausbauvolumen sei die schleppende Ausweisung neuer Flächen.

Am Vortag hatte die Branche in Berlin einen bundesweiten Ausbaurekord von 4750 Megawatt für 2014 bekanntgegeben. Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Brandenburg liegen dabei weit vor NRW. Die NRW-Landesregierung möchte bis 2020 den Windkraftanteil am Stromverbrauch von rund vier auf 15 Prozent erhöhen.

Angaben des Windverbandes zu Onshore-Entwicklung

NRW-Umweltministerium zur Windkraft im Land

BWE NRW

SOCIAL BOOKMARKS