Verbraucherzentrale: Versorger kassieren zu viel im Grundtarif

Düsseldorf (dpa) - Die Verbraucherzentrale NRW fordert Strompreissenkungen in der sogenannten Grundversorgung, über die bundesweit mehr als ein Drittel der Haushalte ihren Strom beziehen. Der Stromeinkauf der Unternehmen an der Börse sei seit 2010 im Branchenschnitt um ein Viertel billiger geworden. Viele Versorger hätten dies aber nicht ausreichend an die Kunden weitergegeben, kritisierte die Verbraucherzentrale am Donnerstag in Düsseldorf. Die Verbraucherschützer schlagen vor, die Versorger mit einer Änderung der einschlägigen Verordnung künftig zur schnelleren Weitergabe von sinkenden Kosten zu zwingen.

Grundversorgung ist der Tarif, in dem automatisch alle Kunden landen, die nicht aktiv einen Versorgungsvertrag abgeschlossen haben. Darunter sind laut Verbraucherzentrale vielfach schutzbedürftige Menschen, denen ein Wechsel schwer fällt oder sogar unmöglich ist.

Verbraucherzentrale-Grafik zu Preisen der NRW-Grundversorger

Mitteilung Verbraucherzentrale

SOCIAL BOOKMARKS