Verdi berät über Streikdauer am KiK-Zentrallager

Bönen/Unna (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi will heute über eine Fortsetzung des bereits seit Montag laufenden Streiks im KiK-Zentrallager Bönen entscheiden. Nach Angaben der Gewerkschaft beteiligten sich an den ersten vier Tagen jeweils rund 200 Beschäftigte des Zentrallagers an der Aktion. Der Textil-Discounter nannte dagegeben bislang deutlich niedrigere Teilnehmerzahlen. Ziel von Verdi ist es, die Anerkennung aller Tarifverträge des NRW-Einzelhandels für die Beschäftigten der KiK-Logistik durchzusetzen. Von Bönen aus werden alle Filialen des Textil-Discounters in Deutschland beliefert. Rund 470 Mitarbeiter sind dort nach Unternehmens-Angaben beschäftigt.

SOCIAL BOOKMARKS