Verdi macht Druck vor dritter Tarifrunde Einzelhandel

Essen (dpa/lnw) - Einen Tag vor der dritten Verhandlungsrunde im Einzelhandel von Nordrhein-Westfalen hat Verdi mit Warnstreiks Druck gemacht. Nach Angaben der Gewerkschaft legten am Dienstag landesweit insgesamt 1500 Beschäftigte die Arbeit nieder. Bei einer Kundgebung in der Essener Innenstadt verliehen Hunderte Beschäftigte mit Trillerpfeifen und Plakaten ihrer Forderung nach 6,5 Prozent mehr Lohn Nachdruck. «Wer Ruhe im Betrieb will, der schließt mit uns einen Tarifvertrag», sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. Verdi fordert, dass die von den Arbeitgebern gekündigten Manteltarifverträge ohne Abstriche wieder in Kraft gesetzt werden.

Tarifrunden 2013 nach WSI-Übersicht

Verdi zur Tarifrunde mit Terminübersicht

Terminübersicht Arbeitgeber

SOCIAL BOOKMARKS