Verhungerter Junge: Jugendamtsmitarbeiterin vor Gericht
DPA
Der Eingang des Amtsgerichtes in Medebach. Foto: Jörg Taron/Archiv
DPA

Medebach (dpa/lnw) - Nach dem Hungertod eines zweijährigen Jungen aus Winterberg vor zwei Jahren hat das Amtsgericht Medebach das Hauptverfahren gegen eine Jugendamtsmitarbeiterin eröffnet. Als erster Verhandlungstermin wurde der 6. April festgelegt, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Die Anklage wirft der Mitarbeiterin des Hochsauerlandkreises fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor. Sie habe sich von Mitte Dezember 2013 bis Februar 2014 nicht in kurzen Abständen vom Wohl der Kinder überzeugt. Die Kindeswohlgefährdung sei ihr ausdrücklich von dem vorher zuständigen Jugendamt mitgeteilt worden. Die neunfache Mutter soll sich in einem weiteren, noch nicht terminierten Verfahren vor dem Landgericht Arnsberg verantworten.

SOCIAL BOOKMARKS