Verleihung von NRW-Staatspreis begonnen

Essen (dpa/lnw) - Die Verleihung des Staatspreises NRW an den früheren Krupp-Manager Berthold Beitz und seine Frau Else hat am Montagabend in Essen begonnen. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) begleitete die 91-jährige Else Beitz in den entsprechenden Raum des ehemaligen Krupp-Stammsitzes, der Villa Hügel. Deren 98 Jahre alter Ehemann Berthold war ebenfalls zugegen.

Der Staatspreis ist der höchste Orden, den das Land Nordrhein-Westfalen vergibt. Er ist mit 25 000 Euro dotiert, die einer Essener Hauptschule zugutekommen sollen.

Die Auszeichnung erhalten Beitz und seine Frau, mit der er seit über 70 Jahren verheiratet ist, nicht nur für gelungene Industriepolitik. Auch der Einsatz des Paares für die Verteidigung der Menschenwürde wird geehrt. Die beiden hatten während des Zweiten Weltkriegs Juden vor dem Tod im KZ gerettet.

Seite zum Staatspreis an Else und Berthold Beitz

Presseseite Villa Hügel

Krupp-Stiftung

Staatspreis NRW

SOCIAL BOOKMARKS