Verlorenes Silberbesteck verrät Hoteldiebin

Köln (dpa/lnw) - Eine ungeschickte Diebin hat sich in einem Nobelhotel in Köln verraten, weil ihr auf der Flucht Silberbesteck aus der Tasche purzelte. Die 32-Jährige war am Mittwoch aus dem Hotel verschwunden, ohne die Rechnung zu bezahlen, wie die Bundespolizei in Sankt Augustin berichtete. Außerdem hatte sie Silberbesteck mitgehen lassen. Auf dem Weg nach draußen verlor die Diebin aber Teile des Bestecks. «Mitarbeiter der Rezeption haben das gesehen und die Polizei gerufen», sagte eine Sprecherin. Auf die Spur der Diebin brachte die Beamten der Ausdruck einer Bahnverbindung im Hotelzimmer der Frau: Daraus ging hervor, dass sie nach Hamburg fahren wollte. Als sie dort aus dem Zug stieg, nahmen die Ermittler die Diebin fest.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS