Vermeintliche Polizei-Höhenübung hat Nachspiel

Köln (dpa/lnw) - Das spektakuläre Auftauchen einer Polizei-Spezialeinheit auf der Spitze der Kölner Severinsbrücke hat ein Nachspiel. Zunächst war das Erscheinen der Beamten in fast 80 Meter Höhe, begleitet von einem Polizeihubschrauber, der Öffentlichkeit 2014 als Höhenübung dargestellt worden. Einem Bericht der «Rheinischen Post» zufolge gibt es inzwischen Hinweise, dass es sich eher um die aufwendige Inszenierung eines Abschiedsfotos für den ehemaligen Chef der Spezialeinheiten gehandelt haben könnte. Das NRW-Innenministerium forderte umgehend einen Bericht vom Kölner Polizeipräsidium an.

Bericht RP online

SOCIAL BOOKMARKS