Vier Polizisten bei Dügida-Gegendemo verletzt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bei den Demonstrationen gegen die islamkritische Gruppe Dügida sind in Düsseldorf vier Polizisten verletzt worden. Aus den Reihen der Gegendemonstranten flogen am Montagabend Wurfgeschosse und es gab Versuche, die Absperrungen zu durchbrechen, wie die Polizei mitteilte. Vier Beamte mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt haben in der Düsseldorfer Innenstadt etwa 5000 Menschen bei drei Veranstaltungen gegen Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit demonstriert. Bei der größten Kundgebung vor dem Gewerkschaftshaus blieb es friedlich.

Pressemitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS