Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall in Mönchengladbach

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Vier Auto-Insassen sind bei einem Unfall in Mönchengladbach am Freitagabend schwer verletzt worden. Ihr Wagen war auf nasser Fahrbahn von der Straße abgekommen. Dabei stieß er mit zwei Straßenschildern, einer Laterne und einem Stromkasten zusammen. Der Wagen prallte schließlich gegen einen Betonmauer und wurde zurück auf die Straße geschleudert, wo er in Brand geriet. Die vier Insassen zwischen 18 und 26 Jahren konnten sich aus dem Wrack befreien, teilte die Polizei mit. Wer von ihnen am Steuer saß, blieb laut Pressemitteilung von Samstag offen. Die Beteiligten hätten die Aussage verweigert, so die Polizei.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS