Vietnamesische Cannabis-Erntehelfer verurteilt - Monate im Bunker

Düsseldorf (dpa/lnw) - Sie mussten auf einer der größten illegalen Hanf-Plantagen Nordrhein-Westfalens in Düsseldorf Sklavenarbeit leisten: Drei vietnamesische Erntehelfer sind am Donnerstag vom Düsseldorfer Landgericht zu Bewährungsstrafen von jeweils einem Jahr und neun Monaten verurteilt worden. Außerdem müssen sie Deutschland verlassen. Das Gericht sprach die Angeklagten, zwei Männer und eine Frau, wegen Beihilfe zum Drogenhandel schuldig. Sie hatten in einem Weltkriegs-Hochbunker die Pflanzen bewässern und ernten müssen. Den Bunker durften sie nicht verlassen - monatelang sahen sie kein Tageslicht.

SOCIAL BOOKMARKS