Virologe Streeck: In Gangelt feierten mehrere Infizierte
DPA
Hendrik Streeck sitzt in einem Labor. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild
DPA

Bonn/Gangelt (dpa/lnw) - Auf der berühmten Karnevalssitzung von Gangelt am Anfang der Corona-Pandemie feierten nach Erkenntnissen des Virologen Hendrik Streeck wohl mehrere Infizierte - und nicht nur einer. «Die Kappensitzung ist schwierig zu rekonstruieren. Was wir mittlerweile ziemlich klar sagen können: Es war nicht so, dass nur ein Mensch das Virus an dem Abend hatte», sagte Streeck der Deutschen Presse-Agentur. Er sagte: «Wir nehmen an, dass es an dem Abend mehrere Infizierte gegeben hat.» Das mache die Analyse allerdings nicht einfacher.

Gangelt im Kreis Heinsberg war nach der Karnevalssitzung im Frühjahr 2020 zu einem der ersten deutschen Corona-Hotspots geworden. Wie es genau zu dem Ausbruch in dem Ort ganz im Westen von Nordrhein-Westfalen kommen konnte, ist aber noch unklar. Streeck, Direktor des Instituts für Virologie am Uniklinikum Bonn, forscht mit seinem Team seit geraumer Zeit in der Region.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-278598/2

SOCIAL BOOKMARKS