Vögel und Fledermäuse als Untermieter von Kirchen

Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Kirchen helfen Vögeln und Fledermäusen bei der Wohnungssuche: Immer mehr Gemeinden beteiligten sich an der Aktion «Lebensraum Kirche», teilte der Naturschutzbund Nabu am Mittwoch mit. In Nordrhein-Westfalen sind es bislang 37 Kirchen. An diesem Montag kommt die evangelisch-lutherische Gemeinde St. Nicolai in Lemgo dazu. Bedrohte Vogelarten wie Turmfalken, Dohlen oder Schleiereulen und auch Fledermäuse würden Kirchtürme als Ersatz für natürliche Bruthöhlen in Felsen oder Bäumen nutzen. Gemeinden, die sich an dem Projekt beteiligen, sichern die Nistplätze, indem sie Einfluglöcher und Brutnischen öffnen oder Nistkästen anbringen.

Informationen zur Nabu-Aktion

SOCIAL BOOKMARKS