Völler vor Ronaldo-Treffen: «Uns muss man erstmal schlagen»
DPA
Rudi Völler. Foto: Rolf Vennenbernd/Archivbild
DPA

Turin (dpa) - Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler blickt optimistisch auf die Herkules-Aufgabe bei Juventus Turin mit Megastar Cristiano Ronaldo. «Natürlich ist Juventus der Favorit», sagte Völler vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag (21.00 Uhr/Sky): «Sie sind eine der Mannschaften, die den Titel holen kann. Aber wir sind auch ein unangenehmer Gegner. Uns muss man erst mal schlagen.»

Durch die peinliche 1:2-Heimniederlage zum Auftakt gegen Lokomotive Moskau sei die «Situation ein wenig schwieriger geworden», sagte Völler: «Aber wir können sicher auch den ein oder anderen Großen schlagen. Und am liebsten fangen wir am Dienstag damit an.»

Juve bestehe eben «nicht nur aus Cristiano Ronaldo, sondern sie verteidigen wie viele italienische Mannschaften auch sehr gut». Dennoch werde Leverkusen ein anderes Spiel erwarten als zuletzt gegen Union Berlin oder Augsburg mit bis zu 80 Prozent Ballbesitz. «Das wird diesmal komplett anders sein», sagte Völler: «Aber vielleicht ist das auch gar nicht mal so schlecht.»

SOCIAL BOOKMARKS