Von Süßigkeiten-Automat erschlagen - Prozessauftakt

Wuppertal (dpa/lnw) - Der tragische Tod eines eineinhalb Jahre alten Jungen durch einen umstürzenden Süßigkeiten-Automaten wird seit Donnerstag in Wuppertal vor Gericht verhandelt. Vor drei Jahren war der 150 Kilogramm schwere Automat auf das Kind gestürzt und hatte den Jungen vor den Augen seines Vaters erschlagen. Am Wuppertaler Amtsgericht sind nun zwei 38 und 74 Jahre alte Automatenbetreiber wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Der 43-jährige Vater des Jungen ist als Nebenkläger im Prozess vertreten. Fünf weitere Verhandlungstage sind angesetzt, das Urteil wird für Anfang Februar erwartet.

SOCIAL BOOKMARKS