WDR-Jazzpreis für Mundharmonikaspieler Broede

Köln (dpa/lnw) - Mundharmonikaspieler Matthias Broede wird mit dem WDR-Jazzpreis ausgezeichnet. Er erhalte die 10 000-Euro-Auszeichnung in der Kategorie «Jazz Improvisation», teilte der Sender am Dienstag in Köln mit. Gewinner in der ebenfalls mit 10 000 Euro dotierten Kategorie «Jazz Komposition» ist der Komponist und Arrangeur Ansgar Striepens. Den Nachwuchspreis mit 5000 Euro Preisgeld bekommt das Jugend-Jazz-Orchester NRW. Den Ehrenpreis teilen sich die Musikjournalisten Karsten Mützelfeldt (3500 Euro) und Nabil Atassi (1500 Euro). Verliehen werden die Preise am 1. Februar nächsten Jahres in Köln.

Pressemitteilung WDR

SOCIAL BOOKMARKS