Waffe neben erschossenem Bandidos-Rocker gefunden

Bottrop (dpa/lnw) - Nach dem Mord an einem Rocker der berüchtigten Bandidos im Ruhrgebiet hat die Polizei am Tatort einen Revolver größeren Kalibers gefunden. Die Waffe habe ein bis zwei Meter von dem 49-Jährigen entfernt in einem Gebüsch gelegen, bestätigte Staatsanwalt Joachim Lichtinghagen am Donnerstag in Essen Informationen von «Spiegel Online». Die Kugel, die den Rocker tötete, ist dagegen verschollen. Sie habe den Körper durchschlagen und sei bislang trotz intensiver Suche auch mit Metalldetektoren nicht entdeckt worden. Lichtinghagen wollte auch einen Selbstmord nicht ausschließen. Am Dienstagmorgen war der Rocker mit einer tödlichen Schussverletzung an einer Straße zwischen Bottrop und Gladbeck entdeckt worden. Kurz darauf starb er noch am Tatort.

SOCIAL BOOKMARKS