Wallfahrt in Kevelaer ist eröffnet

Kevelaer (dpa/lnw) - Im niederrheinischen Kevelaer hat am Mittwoch eine der größten Wallfahrten in Deutschland begonnen. Der Münsteraner Weihbischof Stefan Zekorn eröffnete die Wallfahrt mit drei symbolischen Hammerschlägen gegen die Pforte der Marienbasilika und den Worten «Öffnet die Tore eures Herzens Christus, dem Erlöser». Nach der Öffnung des Pilgerportals fand nach Angaben der Wallfahrtsleitung eine festliche Messe mit rund 1500 Gläubigen statt. Kevelaer sei mit etwa einer Million Pilgern hinter Altötting in Bayern der zweitgrößte Wallfahrtsort Deutschlands, stellte die Wallfahrtsleitung fest.

Die Zahl der Pilger sei seit Jahren stabil und werde sich wohl auch unter dem neuen Papst Franziskus nicht verändern. Weit über 1000 Pilgergruppen seien angemeldet, darunter viele historische Bruderschaften, sagte Wallfahrtsleiter Rainer Killich. Nach einer jüngsten Befragung kommen nur 40 Prozent der Pilger nicht-organisiert nach Kevelaer.

Wallfahrt Kevelaer

SOCIAL BOOKMARKS