Wallraff zum Tod Giordanos: «Ein großer Verlust»

Köln (dpa) - Der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff hat den verstorbenen Schriftsteller Ralph Giordano als unersetzliche Stimme in der öffentlichen Debatte gewürdigt. «Ein großer Verlust», sagte Wallraff am Mittwoch in Köln der Deutschen Presse-Agentur. «Es gibt niemanden, der ihn ersetzen könnte. Auch wenn er in seiner Kritik dem Islam gegenüber vielleicht manchmal zu überzogen und absolut erschien, braucht es so eine Stimme mit seiner Lebenserfahrung, wenn sich andere aus falsch verstandener Toleranz - die manchmal nichts anderes als Ignoranz oder Feigheit ist - wegducken.»

SOCIAL BOOKMARKS