Warnschussarrest in NRW bisher 124 Mal vollstreckt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Seit Einführung des sogenannten Warnschussarrestes haben 124 junge Kriminelle in Nordrhein-Westfalen die neue Strafe zu spüren bekommen. Sie seien in den sechs nordrhein-westfälischen Jugendarrestanstalten eingesperrt worden, teilte das Düsseldorfer Justizministerium am Freitag auf Anfrage mit.

Nach einer Umfrage der «Süddeutschen Zeitung» (Freitag) wurde der Warnschussarrest bundesweit bisher nur gut 400 Mal angewandt. Davon seien 92 Fälle auf Bayern entfallen. Hingegen sei die Strafe etwa in Berlin nur ein einziges Mal vollstreckt worden.

Mit dem Warnschussarrest hatte die damalige schwarz-gelbe Bundesregierung das Jugendstrafrecht verschärft. Junge Straftäter, die zu einer Bewährungsstrafe verurteilt werden, können seit März 2013 für bis zu vier Wochen eingesperrt werden. Das soll eine abschreckende Wirkung haben.

Mitteilung Bundesregierung vom 7. März 2013

Übersicht Jugendarrestanstalten NRW

SOCIAL BOOKMARKS