Weiberfastnacht auf den Straßen: Lage «im grünen Bereich»
DPA
Eine Karnevalistin lacht vor dem Dom. Foto: Oliver Berg
DPA

Köln/Düsseldorf (dpa/lnw) - Weiberfastnacht ist seit jeher einer der arbeitsintensivsten Tage für die Kölner Polizei. Am späten Donnerstagnachmittag war die Lage nach den Worten eines Sprechers «immer noch im vergleichsweise grünen Bereich». Dies habe möglicherweise auch damit zu tun, dass der Zulauf diesmal geringer sei als in früheren Jahren.

Mit fortgeschrittener Stunde mache sich allerdings der gestiegene Alkoholkonsum bemerkbar. «Es gibt immer wieder Straftaten, auch Körperverletzungen, Sachbeschädigungen», sagte der Sprecher.

In Düsseldorf war es nach Angaben einer Polizeisprecherin «eher ruhiger und friedlicher als erwartet». Die Lage sei erfreulich: «Fröhlich-ausgelassenes Feiern, keine größeren Vorkommnisse.»

SOCIAL BOOKMARKS