Weiterer Strohballenbrand in Bochum: Feuerwehr im Einsatz
DPA
Feuerwehrfahrzeug im Sonnenuntergang. Foto: Patrick Seeger/dpa/Archivbild
DPA

Bochum (dpa/lnw) - Erneut sind in Bochum Strohballen an einem Reiterhof in Brand gesteckt worden. Rund 200 Rundballen fielen den Flammen in der Nacht zum Freitag zum Opfer. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf Gebäude verhindern. Den Sachschaden schätzte ein Polizeisprecher auf einen fünfstelligen Betrag.

Es ist bereits der dritte Rundballen-Brand in Bochum seit Mittwoch vergangener Woche. Bei dem zweiten Brand in Bochum-Laer am 28. Januar war ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten verletzt worden. Hinzu kam ein weiterer Rundballenbrand in Essen an der Bochumer Stadtgrenze am 29. Januar. Die Polizei geht in allen vier Fällen von Brandstiftung aus. Ob es ein oder mehrere Täter seien, ist noch unklar.

Beim jüngsten Brand setzte die Polizei in der Nacht auch einen Hubschrauber ein, um nach dem Brandstifter zu suchen. «Der Täter könnte sich die Löscharbeiten angeschaut haben», sagte der Bochumer Polizeisprecher Volker Schütte.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-312069/3

SOCIAL BOOKMARKS