Weltverband der Frauenmuseen siedelt sich in Bonn an

Bonn (dpa/lnw) - Ein neu gegründeter internationaler Dachverband der Frauenmuseen siedelt sich in Bonn an. Das beschlossen Vertreterinnen des Netzwerks «Frauenmuseen weltweit», wie das Bonner Frauenmuseum am Mittwoch berichtete. Als erste Vorsitzende wurde Bettina Bab vom Frauenmuseum Bonn gewählt. Das bereits vor 30 Jahren gegründete Haus galt weltweit als Pioniereinrichtung. Mit dem neuen internationalen Verband International Association of Women's Museums wollen die Frauenmuseen sich mehr Akzeptanz und Gehör verschaffen und ihre Kooperation untereinander intensivieren. Weltweit gibt es mehr als 40 Frauenmuseen und 15 Initiativen, viele kämpfen noch immer um Anerkennung und ums finanzielle Überleben.

Frauenmuseum Bonn

Presseinfo zum neuen Verband

SOCIAL BOOKMARKS