Weniger Tote bei Motorradunfällen

Düsseldorf/Meschede (dpa/lnw) - Die Zahl der tödlichen Motorradunfälle in Nordrhein-Westfalen ist 2013 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. 69 Biker und Beifahrer seien im vergangenen Jahr bei Unfällen ums Leben gekommen, 2012 seien es noch 84 gewesen, sagte ein Sprecher der Landesverkehrswacht NRW am Mittwoch in Düsseldorf. Die Zahl der verletzten Kradfahrer sank demnach kaum - von 3716 auf 3713. Bei dem Schönwetterhobby sei vor allem das damalige verregnete Frühjahr Grund für die kleinere Zahl.

SOCIAL BOOKMARKS