Wert für Corona-Neuinfektionen in NRW leicht gestiegen
DPA
Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Archivbild
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die wichtige Sieben-Tage-Kennziffer für Corona-Neuinfektionen ist in Nordrhein-Westfalen leicht gestiegen. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies am Donnerstagmorgen 57,1 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen aus. Am Vortag hatte der Wert bei 56 gelegen. Innerhalb eines Tages registrierte das RKI 2069 Neuinfektionen. 82 Menschen starben an oder mit Covid-19. Tendenziell geht die Sieben-Tage-Inzidenz aber zurück. Am Donnerstag vor einer Woche hatte sie laut RKI bei 62,7 gelegen.

Drei Städte oder Kreise lagen am Donnerstag (Stand: 4:29 Uhr) unter dem Inzidenzwert von 35: Münster (17,8), Mönchengladbach (25,3) und Coesfeld (30,4). Bund und Länder hatten sich auf einen Inzidenzwert von 35 als Orientierung für mögliche Lockerungen verständigt. Den höchsten Wert gab es mit 120,8 in Hagen.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-489903/2

SOCIAL BOOKMARKS