Westfälische Provinzial: Weniger Sturmschäden

Münster (dpa/lnw) - Im vergangenen Jahr hat es vergleichsweise wenige Stürme gegeben, das macht sich in der Bilanz der Westfälischen Provinzial bemerkbar. Wie die Versicherung am Dienstag mitteilte, gingen ihre Aufwendungen für Schäden gegenüber dem «durch Stürme und die lange Frostperiode belasteten Vorjahr» 2010 um 5 Prozent zurück. «Allerdings waren einige Feuergroßschäden zu verzeichnen, die einen stärkeren Rückgang der Schadenaufwendungen verhinderten», erklärte ein Sprecher in Münster. Gut 5 Prozent Zuwachs verzeichneten die Beitragseinnahmen bei den technischen Versicherungen. Grund sei die hohe Nachfrage nach Schutz für Photovoltaik-Anlagen. Die Provinzial NordWest Holding als Muttergesellschaft der Gruppe erwarte ein Jahresergebnis nach Steuern in Höhe von 75 Millionen Euro - also exakt auf Vorjahresniveau.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS