Wetterdienst: Warmer Mittwoch beschert einen März-Rekord
DPA
Narzissen blühen in der Sonne. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
DPA

Offenbach (dpa/lnw) - Am ungewöhnlich warmen Mittwoch ist nach ersten Analysen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) der Temperatur-Rekord für einen Märztag in Nordrhein-Westfalen gebrochen worden. In Köln-Stammheim habe man einen Wert von 26,4 Grad Celsius gemessen, sagte eine DWD-Sprecherin am Nachmittag. «Der liegt definitiv über allem, was wir bisher hatten.» Der bisherige Höchstwert für NRW an einem Märztag habe bislang 25,8 Grad Celsius betragen. Gemessen wurde er 1998 in den Orten Nörvenich und Weilerswist. Eine finale Bestätigung des neuen Höchstwertes stand zunächst aber noch aus.

Das sommerliche Wetter zog natürlich viele Menschen nach draußen - zum Spazierengehen, auf eine Decke in den Park oder zum Eisessen. Viele trugen T-Shirts wie im Hochsommer. «Beeindruckende Temperaturen für Ende März», twitterte auch der Wetterdienst Kachelmannwetter. Selbst auf dem Kahlen Asten wurde es den Angaben zufolge ziemlich warm. «Das erste Mal in einem März über 20 Grad», hieß es.

Die weiteren Aussichten sehen allerdings nicht mehr ganz so sommerlich aus. Für Karfreitag etwa geht der Deutsche Wetterdienst von einem bewölkten Himmel aus. Die Höchstwerte werden mit 11 Grad im Mindener Land und 15 Grad am Rhein prognostiziert.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-36317/4

SOCIAL BOOKMARKS