Wildschweinalarm im Wohnzimmer

Kall (dpa/lnw) - Ein durchgedrehtes Wildschwein hat in der Eifel-Gemeinde Kall für Panik gesorgt. Das Borstenvieh durchbrach am Mittwoch zuerst ein Garagenfenster und dann eine Terrassentür. Als die aufgeschreckte Bewohnerin im Wohnzimmer nachschaute, stand das Schwein vor ihr. Die Frau rannte zu Nachbarn und alarmierte die Polizei. Als ein Jäger eintraf, lag das Wildschwein vor dem Wohnzimmerfenster, trat aber noch rechtzeitig die Flucht in den nächsten Wald an. Bei den Aktionen hatte sich das Schwein durch Glassplitter verletzt, wie die Polizei in Euskirchen am Donnerstag mitteilte.

Mitteilung Polizei

SOCIAL BOOKMARKS