Willi Herren wird in Kölner Farben Rot und Weiß beerdigt
DPA
Blumen und Kerzen stehen vor dem Haus in Köln-Mülheim, in dem der verstorbene Schauspieler Willi Herren wohnte. Foto: Henning Kaiser/dpa
DPA

Köln (dpa) - Der im Alter von 45 Jahren gestorbene «Lindenstraße»-Schauspieler Willi Herren wird in den Farben seiner Heimatstadt Köln beerdigt. «Ganz im Sinne des Kölner Originals» habe die Familie entschieden, die Zeremonie am 5. Mai in Rot-Weiß zu halten, teilte das zuständige Bestattungshaus am Freitag mit. Geplant sei eine Erdbestattung in einem Sarg. Die beiden Farben Rot und Weiß sind für echte Kölner sehr wichtig - unter anderem finden sie sich im Stadtwappen wieder. Zudem werden sie in Karnevalsliedern besungen.

Herren war am 20. April tot in seiner Wohnung in Köln gefunden worden. Eine Obduktion ergab keine Hinweise auf eine äußere Gewalteinwirkung. Der Schauspieler war aus der ARD-Serie «Lindenstraße» und aus vielerlei Reality-Formaten bekannt. Zudem sang er Party-Schlager.

Wegen der Corona-Pandemie seien zu der Beerdigung nur 30 Personen zugelassen, erklärte das Bestattungshaus. Es werde sich um den engen Familienkreis handeln. Die Familie bitte Fans und Journalisten, die Privatsphäre zu beachten und nicht zum Friedhof zu kommen.

«Es tut uns sehr leid, dass die Fans nicht teilnehmen können», erklärte Herrens Tochter Alessia Herren. Es gebe aber die Möglichkeit, auf einer digitalen Kondolenzseite im Internet einen letzten Gruß zu hinterlassen.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-417533/2

SOCIAL BOOKMARKS