Windenergie-Branchentag: Investitionsstau plagt Industrie

Düsseldorf (dpa/lnw) - Bürgerproteste, Investitionsstau und Mitarbeiter-Abbau machen der Windenergie-Branche in Nordrhein-Westfalen Sorgen. Mit der Suche nach Lösungen für die Zukunft der Industrie beschäftigt sich heute ein Branchentag in Düsseldorf unter der Schirmherrschaft von NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne). Rot-Grün will den Anteil der Windenergie an der Stromerzeugung in NRW bis 2020 kräftig auf 15 Prozent steigern. Der Bund will den Ausbau dagegen bremsen. Am Montag forderte FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle einen Ausbaustopp für Wind- und Solarenergie, bis das Erneuerbare-Energien-Gesetz reformiert sei.

SOCIAL BOOKMARKS