Woelki stellt sich den Kölnern vor: Gebet im Dom

Köln (dpa/lnw) - Der neue Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki kommt heute in die Domstadt. Bei einer Pressekonferenz (10.00 Uhr) wird sich der 57-Jährige den Fragen von Journalisten stellen, anschließend geht er zum Mittagsgebet (12.00 Uhr) in den Kölner Dom. Papst Franziskus hatte Woelki am Freitag zum Nachfolger des Kölner Kardinals Joachim Meisner ernannt, der seit Ende Februar im Ruhestand ist. Der gebürtige Kölner Woelki ist seit drei Jahren Erzbischof von Berlin.

Woelki gilt als Ziehsohn seine streng konservativen Vorgängers Meisner. In Berlin hat er sich aber den Ruf erarbeitet, offen auf die Menschen zuzugehen und sich für Themen zu interessieren, die das Kirchenvolk bewegen. Nach Meisners 25-jähriger Amtsführung hoffen die Kölner Katholiken, dass Woelki frischen Wind in das mitgliederstärkste deutsche Bistum bringt. Vor allem wird es für ihn darum gehen, verloren gegangenes Vertrauen in die Kirche wiederzugewinnen und Dialogbereitschaft zu zeigen.

SOCIAL BOOKMARKS