Wohnhaus zu «Marihuanafabrik» ausgebaut

Lichtenau (dpa/lnw) - Auf gleich vier Etagen eines Wohnhauses in Lichtenau (Kreis Paderborn) haben zwei Brüder eine regelrechte «Marihuanafabrik» eingerichtet. Bei einer Durchsuchungsaktion seien rund 400 Pflanzen und Plantagetechnik im Wert von mehreren zehntausend Euro sichergestellt worden, teilte die Polizei am Freitag in Paderborn mit. Nach der Anmietung des Gebäudes hatten die beiden 21 und 29 Jahre alten Männer alle Besucher abgewiesen und die Fenster beklebt oder die Rollläden geschlossen gehalten. Aufgrund von Hinweisen kamen die Beamten den beiden Männern auf die Spur. Bei einer Ernte hätten allein die rund 200 bereits ausgewachsenen Pflanzen Marihuana im Straßenverkauf 70 000 Euro erbracht, so die Polizei.

SOCIAL BOOKMARKS