Wohnungsnot: Student schläft im Schaufenster

Münster (dpa/lnw) - Mit einer öffentlichen Schlafaktion in einem Kaufhaus-Schaufenster haben Münsteraner Studenten auf die Wohnraumnot aufmerksam gemacht. Für zwei Tage hat es sich ein junger Mann auf dem Bett in der Auslage bequem gemacht. Die Aktion wird von Stadt und Universität unterstützt, wie es in einer von der Stadt verbreiteten Mitteilung hieß. Die Stadt hat extra ein Büro für wohnungssuchende Studenten eingerichtet. «In unserem Studierzimmer-Büro ist die Nachfrage groß», sagte die Leiterin des Amtes für Wohnungswesen, Gabriele Regenitter, laut der Mitteilung.

Studierzimmer-Kampagne

SOCIAL BOOKMARKS