Wolken versperren in NRW Sicht auf Mondfinsternis

Essen (dpa/lnw) - Wolken haben in den meisten Teilen Nordrhein-Westfalens den Blick auf die totale Mondfinsternis am Samstagnachmittag verstellt. Es gab aber auch Auflockerungen der Wolkendecke, sodass Beobachter das kosmische Schauspiel mit etwas Glück durch die Lücken verfolgen konnten. «Vor allem im Rheinland standen die Chancen auf einen freien Blick gut», sagte eine Meteorologin vom Deutschen Wetterdienst am Samstag in Essen. Bei der totalen Mondfinsternis taucht der Vollmond vollständig in den Schatten der Erde ein. Beginn war um 15.06 Uhr. Um 15.32 Uhr war der Mond ganz bedeckt, um 15.58 Uhr endete das Schauspiel. Die nächste von Deutschland aus sichtbare totale Mondfinsternis gibt es 2015.

SOCIAL BOOKMARKS