Wuppertal sperrt wichtigste Straße für drei Jahre

Wuppertal (dpa/lnw) - Die Großstadt Wuppertal hat am Montag ihre meistbefahrene Straße für drei Jahre gesperrt. Dabei handelt es sich um die Bundesallee, die in Höhe des Hauptbahnhofs bislang täglich von rund 35 000 Autos genutzt wurde. «Eine Umleitung ist wegen der Tallage Wuppertals einfach nicht möglich», sagte ein Sprecher der Stadt am Montag. Das von manchen befürchtete Verkehrschaos sei am Montagmorgen aber ausgeblieben. «Wir sind erfreut, wie problemlos das bis jetzt läuft», sagte der Sprecher. Als Ersatz könne den Wuppertalern die Autobahn 46 dienen. Auf ihr wurden am Montagmorgen bei Wuppertal 16 Kilometer zähfließender Verkehr gemeldet.

SOCIAL BOOKMARKS