Wuppertaler Elefantenbaby zeigt sich quietschfidel

Wuppertal (dpa/lnw) - Wuppertals neues Elefantenbaby hat sich am Montag erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das am Sonntag geborene Weibchen Pina-Nessie sei «quietschfidel», sagte Zoosprecher Andreas Haeser-Kalthoff der Nachrichtenagentur dpa. «Bisher ist alles prima. Pina-Nessie trinkt, frisst und hält sich wacker auf den Beinen.»

Elefantenmutter Punda hatte den Nachwuchs nach 674 Tagen Tragezeit ohne fremde Hilfe zur Welt gebracht. Den Namen erhielt Pina-Nessie in Anlehnung an die weltberühmte Wuppertaler Tänzerin und Choreografin Pina Bausch (1940-2009). Für die Mutter ist es nach Bongi und Shawu das dritte Baby. In diesem Jahr waren im Wuppertaler Zoo bereits zwei Elefantenkälber zur Welt gekommen.

Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS