Zähneklappern statt Frühlingsgefühle - Osterferien starten frostig

Essen (dpa/lnw) - Mit teilweise strengem Nachtfrost ist NRW in die Osterferien gestartet. «Es ist schon außergewöhnlich kalt für Ende März», sagte Meteorologe Franz Josef Molé vom Deutschen Wetterdienst am Montag in Essen. In Ostwestfalen registrierten die Wetterstationen in der Nacht auf Montag Temperaturen um minus 7, im Rheinland um minus 2 Grad. Am kältesten war es mit minus 11,7 Grad auf dem Kahlen Asten. Das ist nah dran am bisherigen Rekord für diese Jahreszeit: «1958 war es dort Ende März noch ein Grad kälter», sagte Molé. Ab Gründonnerstag erwartet der Wetterdienst zwar leicht steigende Temperaturen, dafür aber auch dichtere Wolken, die Regen und Schnee mit sich bringen können. 

Wetterwarnungen NRW

SOCIAL BOOKMARKS