Zahl der Polizeianwärter soll auf 1500 steigen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der neu eingestellten Polizeianwärter soll im kommenden Jahr um 23 auf einen neuen Höchststand von 1500 steigen. In diesem Jahr sollen 1477 Anwärter eingestellt werden, teilte das NRW-Innenministerium am Montag mit und bestätigte einen Bericht der WAZ-Zeitungen. «Mit diesem bundesweit vorbildlichen Konzept verjüngen wir die Polizei. Wir erreichen damit außerdem, dass sie auch in Zeiten des demografischen Wandels leistungsstark bleibt», sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) laut Mitteilung seines Hauses.

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) begrüßte die Erhöhung der Anwärterstellen: Damit werde eine Forderung der Gewerkschaft umgesetzt, sagte ein GdP-Sprecher in Düsseldorf. Mit dem derzeit entstehenden kleinen Personalpolster werde die anstehende deutlich größere Pensionierungswelle allerdings nicht annähernd aufgefangen. Bleibe es bei 1500 Anwärter-Neueinstellungen pro Jahr, werde die Zahl der Polizisten in Nordrhein-Westfalen bis zum Jahr 2025 um etwa 3700 sinken.

GdP-Info-Grafik Personalentwicklung

SOCIAL BOOKMARKS