Zahl der Scheidungen in NRW rückläufig

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Scheidungen ist in NRW weiter rückläufig. Im vergangenen Jahr wurden 44 500 Ehen geschieden - das waren rund 1200 oder 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte, hat damit auch die Zahl der von Ehescheidungen betroffenen minderjährigen Kinder abgenommen: Sie ging um 84 auf 36 474 zurück. Im Jahr 2004 seien mit 51 139 Scheidungen und 37 052 betroffenen Kindern die bisher höchsten Werte erreicht worden, erläuterten die Statistiker. Die meisten Ehen wurden im vergangenen Jahr nach einer Dauer von sieben (2409), sechs (2405) oder fünf (2371) Jahren geschieden.

Mitteilung des Statistischen Landesamtes

SOCIAL BOOKMARKS