Zahl der Strafgefangenen in NRW gesunken

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Strafgefangenen in den nordrhein-westfälischen Gefängnissen ist binnen eines Jahres um fast fünf Prozent gesunken. Das hat das Statistische Landesamt am Dienstag in Düsseldorf mitgeteilt. Ende März 2015 seien 13 500 Menschen in Strafhaft gewesen, ein Jahr zuvor waren es 14 200.

Fast drei Viertel der Strafgefangenen hatten die deutsche Staatsangehörigkeit. Der Ausländeranteil stieg um 1,1 Prozentpunkte auf 26,3 Prozent. Der Frauenanteil lag mit 6,9 Prozent etwas über dem Vorjahresniveau (6,4). Nicht in den Zahlen enthalten sind die Untersuchungs- und Abschiebehäftlinge.

PM

SOCIAL BOOKMARKS