Zahl der geklauten Wagen in NRW gestiegen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der geklauten, in NRW zugelassenen Autos ist im vergangenen Jahr leicht gestiegen - und die Diebe haben nach wie vor einen sehr kostspieligen Geschmack. Insgesamt 4011 in Nordrhein-Westfalen kaskoversicherte Wagen wurden im vergangenen Jahr entwendet, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Mittwoch in Berlin mitteilte. Das sind 3,6 Prozent mehr als im Jahr davor. Durchschnittlich knacken Diebe alle 130 Minuten ein Auto in NRW - und fahren davon.

Im Bundesvergleich können sich die Autobesitzer zwischen Münster und Bonn ihrer Wagen aber recht sicher sein: Während pro 1000 in Berlin zugelassenen Fahrzeugen im Schnitt 3,5 gestohlen wurden, waren es im Westen 0,5, das ist auch der bundesweite Durchschnitt.

Auffällig für NRW ist in der Statistik, dass die Autodiebe es hier auf wertvollere Fahrzeuge abgesehen hatten: Die Versicherer entschädigten die Diebstahlopfer im Schnitt mit 15 900 Euro, bundesweit liegt der Wert hier bei 14 650 Euro. Besonders teure gestohlene Wagen waren in Düsseldorf zugelassen, wo der durchschnittliche Wert laut GDV bei 24 500 Euro lag. Insgesamt zahlten die Versicherer für Autodiebstähle knapp 63,7 Millionen Euro an ihre Kunden in Nordrhein-Westfalen aus.

GDV

SOCIAL BOOKMARKS