Zahl rechter Straftaten im ersten Halbjahr leicht gesunken

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl rechter Straftaten in Nordrhein-Westfalen ist im ersten Halbjahr leicht gesunken. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor. Demnach sank die Zahl dieser Straftaten von 1416 (1. Halbjahr 2013) auf 1307 in diesem Jahr. Auch die Zahl der Gewaltdelikte ging zurück, und zwar von 82 auf 79. Hochburg des gewaltbereiten Rechtsextremismus sei Dortmund. Dort wurden 115 politisch rechts motivierte Straftaten registriert. Im ersten Halbjahr 2013 waren es noch 89 Straftaten gewesen.

Insgesamt sei die Zahl der rechten Straftaten und Gewaltdelikte zwar gesunken, sagte die Vize-Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Verena Schäffer. Die Zahl sei aber auf einem «besorgniserregend hohen Niveau.

SOCIAL BOOKMARKS