Zehn Verletzte wegen riskantem Überholmanöver

Münster (dpa/lnw) - Wegen des riskanten Überholmanövers eines 68-jährigen Autofahrers sind zehn Menschen verletzt worden. Wie die Polizei in Münster berichtete, prallten die vier beteiligten Wagen am Donnerstag jeweils gegen Bäume am Rand einer Umgehungsstraße. Der 68-Jährige hatte zuvor versucht, ein Fahrzeug zu überholen und es dabei von der Fahrbahn gedrängt. Zusätzlich stieß der Überholende mit einem entgegenkommenden Auto zusammen - beide Fahrzeuge kamen ebenfalls von der Straße ab. Schließlich wollte ein nachfolgender Wagen ausweichen und fuhr dabei wie die anderen Beteiligten auch gegen einen Straßenbaum.

Von den zehn teilweise schwer Verletzten mussten sechs ins Krankenhaus. In Lebensgefahr war aber keines der Unfallopfer. Bei allen Fahrzeugen entstand Totalschaden. Wie hoch der Schaden insgesamt war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS