Zeitung: Eon verbucht Rekordverlust

Düsseldorf (dpa) - Deutschlands größter Energieversorger Eon hat nach einem «Handelsblatt»-Bericht im vergangenen Jahr den größten Verlust der Konzerngeschichte verbucht. Unter dem Strich summiere sich der Fehlbetrag auf rund drei Milliarden Euro, berichtete die Zeitung (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Konzernkreise. Eon kommentierte den Bericht auf Nachfrage nicht. Der Konzern will seine Zahlen am 11. März veröffentlichen.

Es sei erst das zweite Mal in der Firmengeschichte, dass Eon am Ende des Jahres in die Verlustzone gerutscht sei, berichtete das «Handelsblatt». Im Jahr 2011 hatte die Gruppe schon einmal einen Verlust von 2,2 Milliarden Euro gemeldet. 2013 hatte der Energiekonzern einen Überschuss von 2,1 Milliarden Euro erreicht.

SOCIAL BOOKMARKS