Zeitung: NRW plant Förderung für Schwerpunkt-Kliniken
DPA
Karl-Josef Laumann (CDU). Foto: Rainer Jensen/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) will die Krankenhaus-Finanzierung in Nordrhein-Westfalen einem Zeitungsbericht zufolge verändern. «Der in der Vergangenheit klaren Unterfinanzierung der NRW-Krankenhäuser können wir nur mit Strukturveränderungen begegnen, die zu mehr Qualität führen», sagte der Minister der «Rheinischen Post» (Dienstag). Künftig solle in NRW neben der Pauschalförderung auch eine zielgerichtete Einzelförderung eingeführt werden. Gefördert werden sollten Verbünde von Krankenhäusern, die Behandlungsschwerpunkte unter sich aufteilen, schreibt die Zeitung. Dazu solle die bisherige Pauschalfinanzierung um Einzelzuweisungen ergänzt werden.

Laumann betonte, dass er die Kommunen in NRW bei der Krankenhausfinanzierung weiter in der Pflicht sehe. Die Gemeinden profitierten durch die flächendeckende Gesundheitsversorgung und die Arbeitsplätze der Krankenhäuser, sagte er der Zeitung.

SOCIAL BOOKMARKS