Zeugin überfahren: Duisburg verhandelt nach Mordversuch

Duisburg (dpa/lnw) - Vor dem Duisburger Schwurgericht beginnt heute der Prozess gegen einen mutmaßlichen Dieb, der eine Zeugin überfahren haben soll. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die 45-jährige Frau beobachtet hatte, wie der Angeklagte vor vier Monaten angeblich einen Werkzeugkoffer aus einem Lastwagen klaute. Als sie den Mann stoppen wollte und sich vor dessen Auto stellte, soll der Angeklagte Gas gegeben haben. Die Frau brach sich unter anderem das Becken und den Oberschenkel. Sie soll sich immer noch in einer Reha-Behandlung befinden. Die Anklage der Staatsanwaltschaft lautet auf Mordversuch.

SOCIAL BOOKMARKS